Die Trainingslager der SG Rhein-Erft-Köln

Wie laufen die Trainingslager ab?

Die A-Mannschaft fährt jedes Jahr in den Osterferien in ein Trainingslager.

Meist werden wärmere, südliche Länder ausgesucht, 2017 waren wir z. B. auf Sizilien. Auch in Spanien, Südfrankreich, Italien, Ungarn und in der Türkei waren wir schon.

Die Trainings­lager dauern ca. 10-12 Tage. Neben optimalen Trainings­bedingungen (50m-Bahn, 2x2 Stunden Wasser­zeit pro Tag, zusätzliches Land­training) ist auch eine „Rundum-Versorgung” bzgl. Unter­kunft und Verpflegung gewähr­leistet.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass das Trainings­lager  die Grund­lage für Leistungs­steigerungen während der ganzen folgenden Schwimm­saison ist.

Warum trainieren wir nicht einfach zuhause?

Sinn und Zweck des Trainingslagers ist eine 100%ige Konzentration auf das Training – fernab des heimischen Alltags mit seinen Ablenkungen.

Für viele junge Aktive ist es der erste Aufenthalt im Ausland. Zusammen mit den „alten Hasen” in der Mannschaft und dem erfahrenen Betreuer-Team sammeln sie -ganz nebenbei- neue Eindrücke und Erfahrungen.

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz, und das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.

Für Aktive die nicht an einem Trainings­lager teilnehmen können organisieren wir alternative Trainings­möglichkeiten zuhause, damit auch sie sich bestmöglich vor­bereiten können.