Open Air Schwimmwettkampf und Camping in Witten-Annen

Nachwuchs der SG Rhein-Erft-Köln räumt vor den Sommerferien nochmal richtig ab

Pokalschwimmen in Witten-Annen

Um 10 Uhr starteten über 30 Kinder der Nachwuchsmannschaft vom Parkplatz der Schwimmhalle in Lechenich.

Zunächst ging es in einem Konvoi auf der A1 nach Witten-Annen, wo im wunderschön gelegenen Freibad bei ausgezeichnetem Wetter und bester Stimmung zunächst die Zeltstadt für die Übernachtung aufgebaut wurde.

Der erste Abschnitt brachte durchweg gute Ergebnisse. Schnell zeigte sich, dass auch die Gäste aus den Niederlanden eine gute Mannschaft am Start hatten.

Pokalschwimmen in Witten-Annen

Der Abschnitt endete mit spannenden 100m Lagen-Staffeln, bei denen alle Mannschaften der SG REK hervorragende Leistungen zeigten.

 

 

 

Pokalschwimmen in Witten-Annen

Nach einer zünftigen Partie Beach-Volleyball gegen Holland mit jeweils mehr als 10 Spielern auf jeder Seite gab es Gegrilltes und Salat. Um 21 Uhr war für alle Aktiven Zeltruhe angesagt.

 

 

 

Pokalschwimmen in Witten-Annen

Der zweite Tag begann mit einem ausgezeichneten gemeinsamen Frühstück direkt am Springerbecken.

Auch wenn das Wetter zusehends schlechter wurde, konnte das der guten Stimmung nichts anhaben.

 

 

Der zweite Abschnitt endete mit einem Hingucker: Die Jungs der SG REK mussten eine verlorene Wette einlösen und 50m Freistil in Frauen-Badeanzügen absolvieren, wobei alle eine sehr gute Figur abgaben und erste Rufe nach einer ebensolchen Olympiadisziplin laut wurden.

Nachdem im dritten Abschnitt bei inzwischen strömendem Regen alle Kehlen vom Anfeuern schon ganz heiser waren, konnte bei der abschließenden Siegerehrung nochmals gejubelt werden.

Nach Beendigung des vierten Abschnittes konnte die SG Rhein Erft Köln 45 Gold-, 27 Silber- und 22 Bronzemedaillen verzeichnen:

Christoph Stasch 1x Silber und 2x Bronze,
Sonja Maubach und Alicia Maubach 2x Silber und Bronze,
Ann-Katrin Maubach 3x Silber,
Annika Oppermann 5x Gold und 1x Bronze,
Tim Henke 2x Gold und Silber,
Johanna Bombis Bronze,
David-Mike Müller 4x Gold, 1x Bronze,
Stefanie Sievernich 4x Gold und 2x Silber,
Christian Znamenaceck 3x Bronze,
Jakob Eberwien 4x Gold,
Meike Rahßkopff  Bronze,
Friederike Winzen 2x Gold,
Sophie Heinen Gold,
Maurice Kruck 3x Gold,
Katrin Rupertus Gold, Silber, Bronze,
Robert Schott Bronze,
Isabel Ludwig Bronze,
Vanessa Breuer Silber und Bronze,
Alexandra Hermann Gold und 4x Silber,
Carina Küstner 4x Gold,
Maite Küstner Silber und Bronze,
Alisa Heinol 2x Bronze,
Angela Sievernich Gold und Silber,
Florian Aubermann Silber und Bronze,
Cyprian Aubermann Silber und Bronze,
Lina Heinol Lina und Lars Maier 4x Gold,
Eric Durchholz 1x Gold und 5x Silber,
Sarina Euskirchen Silber und Bronze,
Annalena Euskirchen 4x Gold,
Martin Aubermann 2x Gold,
Ann-Michelle Keuth Silber und Bronze,
Tamara Keuth Gold und Silber,
Julius Scholing Silber und Bronze

Die 4x100 Lagen-Staffel Männlich konnte sich auf dem zweiten Platz platzieren.
Die Damen erreichten hier mit zwei Staffeln den zweiten und dritten Platz.

Bei der 4x100 Freistil-Staffel konnten die Männer Platz 1 und 2 erringen.
Die Damen belegten die Plätze 1, 4 und 6.

Zudem gelang es der Mannschaft, den Pokal für die beste Vereinsmannschaft zu gewinnen – am Ende nach Punkten doch deutlich vor der SG HGN!

Die Pokale der punktbesten Leistungen holten sich die Aktiven Anna-Lena Euskirchen, Maurice Kruck, Martin Aubermann und Lars Meier.

Ein besonderes Lob an die Aktiven, da es trotz Saisonende immer noch viele neue Bestzeiten gab und die Mannschaft zu einem starken Team herangewachsen ist!

Protokoll

Zurück