SG REK-Aktive erfolgreich zurück von den DJM in Magdeburg

Magdeburg, 25 Grad, Sonnenschein - und die Badekappe sitzt.

Die "jungen, lieben Wilden" unserer SG Rhein-Erft-Köln waren bereit für ihre Aufgaben:

Mit 6 Schwimmerinnen und Schwimmern und 18 Qualifikationen für Einzelstrecken ging es am 23. Mai nach Magdeburg zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (24. - 27. Mai 2012).

Der Veranstalter war ebenfalls gut vorbereitet – eine klasse Schwimmhalle, Public Viewing, top Verpflegung, Live Musik uvm. bildeten den tollen Rahmen für die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Am ersten Tag war auch gleich mal "Sattes" angesagt. 400m Freistil für Angela Sievernich, Michael Hoppe und Leonard Wirtz. Alle mit persönlicher Bestzeit (Angela 4:44,54, Michael 4:22,96, Leo 4:23,74).

Danach durfte sich Ruben Krause mit 200m Rücken in das gute Nass werfen. 2:19,28 bedeuteten ebenfalls eine persönliche Bestzeit zum Jahreshöhepunkt.

Am Freitag stieß dann auch unsere jüngste Qualifikantin Kim Kopeczky zu ihrer Mannschaft. Und es ging mit tollen Leistungen weiter: Angela Sievernich legte über 200m Lagen in 2:30,07 und Platz 13 gut vor. Damit rückt sie im vereinsinternen "Pool of Fame" gleich auf Platz 2 vor. Über 100m Freistil blieb sie in 1:01,99 nur minimal über ihrer Bestzeit.

Ruben Krause sicherte sich wenig später über die gleiche Strecke in 0:55,38 als Sechster die erste Finalteilnahme der SG REK. Kurios: Im Finale nachmittags schwamm er exakt die gleiche Zeit und belegte wiederum den 6. Platz in der Jahrgangswertung.

Auch Philipp Altrogge hatte an diesem zweiten Tag der Meisterschaften seinen ersten Auftritt und erreichte über 200m Brust 2:35,04.

Der Samstag war mit vielen Höhepunkten und tollen persönlichen Erfolgen für unser Team gespickt:

Es ging los mit dem Vorlauf 50m Freistil für Angela und Ruben. Angela schlug nach 0:28,55 wiederum nur knapp über ihrer persönlichen Bestzeit an. Ruben bekam wohl trotz seiner Qualis über fünf Strecken nicht genug: In 0:25,38 schlug er zeitgleich mit einem anderen Schwimmer als Achter an – Ausschwimmen um den letzten Finalplatz war angesagt. Aber vorher durfte er dann noch 100m Rücken (1:05,11) absolvieren, für die er sich ebenfalls qualifiziert hatte.

Doch zunächst war die "kleine große" Kim Kopeczky über 200m Schmetterling am Start. 2:41,68 bedeuteten eine Steigerung der persönlichen Bestzeit um mehrere Sekunden auf den ersten Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Klasse Leistung! Damit sicherte sie sich außerdem ihre erste Platzierung im "Pool of Fame".

Dann folgte der Auftritt unseres "Marathonmanns" Michael Hoppe, 1500m Kraul vom Feinsten: 17:14,80, Platz 8 und der Einzug in den "Pool of Fame" waren der verdiente Lohn.

Dann kam das Ausschwimmen von Ruben über 50m Freistil: Das Duell Mann gegen Mann konnte Ruben in neuer persönlicher Bestzeit für sich entscheiden (0:24,99) und das 50m Freistil-Finale erreichen. Hier belegte er dann – ebenfalls am gleichen Tag – Platz 7 in 0:25,17.

Dieser aufregende Samstag wurde beendet mit einem gemeinsamen Teamabend inklusive Abendessen und Fototermin.

Der letzte Tag brachte noch einmal klasse Zeiten für Angela auf 200m Freistil (2:13,08, Platz 14) und 100m Brust (1:18,75). Beide Male mit erneuten Einträgen im Pool of Fame.

Über 200m Freistil waren dann noch Leo Wirtz (2:04,31 / Platz 16) und "natürlich" Vielstarter Ruben Krause (2:04,30 / Platz 15) am Start, beide wieder mit persönlichen Bestzeiten.

"Brustspezi" Phillip war zudem auf den 100m aktiv, 1:11,21 und Plaz 14 waren bei der starken Konkurrenz ein ebenfalls gutes Ergebnis.

Alles in allem können wir auf unsere "Magdeburger Truppe" sehr stolz sein. Für die jungen Schwimmer waren es teilweise die ersten großen Meisterschaften, auf die Monate lang hin trainiert wurde.

Wenn so viele pesönliche Bestzeiten und zusätzlich einige Finalteilnahmen herausspringen, dann hat das Training und die Einstellung der Aktiven zu 100% gestimmt.

Bilder |  Protokoll

Zurück