Gelungener Auftakt für die SG REK in Bonn

Erster Wettkampf seit Beginn der Corona-Pandemie

Die SG REK in Bonn

Lange hat es gedauert, 6 Monate nach dem letzten Wettkampf dürfen nun auch die Schwimmer wieder erste Wettkämpfe bestreiten – wenn auch unter strengen Auflagen und ungewohnten Rahmen­bedingungen. Die SSF Bonn richteten am 29./30.08. einen der ersten Schwimm­wettkämpfe in der Region als Einladungs­wettkampf für eine eingeschränkte Zahl an Aktiven im Bonner Sportpark Nord aus.

Mit am Start waren fünf Aktive aus der A-Mannschaft unserer Startgemeinschaft.

Eine gewisse Verunsicherung und Nervosität war allen Beteiligten anzumerken, nicht nur den Aktiven selbst, sondern auch den Betreuern, Kampfrichtern und den Organisatoren. Maskenpflicht im Schwimmbad, Abstandsregeln, eingeschränkte Bewegungs­freiheit, keine Zuschauer, keine Siegerehrungen – ein „ganz normaler” Schwimm­wettkampf war es nicht. Aber dem Orga-Team der Schwimm- und Sportfreunde Bonn ist es gelungen, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die als Wieder­einstieg in den Wettkampf­sport durchaus richtungs­weisend ist und zeigt, dass -wenn alle Beteiligten „mitziehen”- Schwimm­wettkämpfe wieder durchgeführt werden können.

Für unsere fünf Aktiven Louisa Langen, Catharina Fecke, Danja und Samira Thelemann und Melvin Pasternak war es nach sechsmonatiger Wettkampf-Durststrecke die erste Möglichkeit, eine Standortbestimmung vorzunehmen. Training in gewohntem Umfang war in den letzten Monaten nur eingeschränkt bzw. anfänglich gar nicht möglich, erst in den letzten Wochen herrschte ansatzweise wieder „Normalbetrieb”. Somit ging es in Bonn nicht um Zeiten (geschweige denn Bestzeiten) oder Platzierungen, für Cheftrainer Willi Wirtz standen Aspekte wie das Testen von Renneinteilung und Tempogefühl unter Wettkampf­bedingungen im Vordergrund.

Dabei zeigte sich, dass die Aktiven trotz der massiven Einschränkungen und Veränderungen in den letzten Monaten gut über die Runden gekommen sind.

So schwamm Melvin Pasternak (2004) über 100m Freistil (0:56,55min.) und 800m Freistil (09:18,84) bereits sehr gute Zeiten und zeigte auch über 1.500m F eine gute Renn­einteilung. Danja Thelemann setzte über 100m Schmetterling mit 1:09,16 ein erstes Ausrufezeichen.
In den kommenden Wochen wird das Training weiter intensiviert, sodass bei allen Aktiven mit deutlichen Steigerungen zu rechnen ist.

Der Wettkampf war ein insgesamt erfolgreicher und hoffnungsvoller Neustart in die Wettkampfsaison – nicht nur für die Schwimmer. Auch der Bonner Veranstalter hat bewiesen, dass Schwimm­wettkämpfe wieder möglich sind.

Wir danken den SSF Bonn und allen Beteiligten für den großen Einsatz der diese Veranstaltung ermöglicht hat!

Protokoll

Zurück