Deutsche JG-Meisterschaften vom 29.05.-02.06. in Berlin

SG REK mit zwei Platzierungen unter den besten Acht

v.l.: Catharina Fecke, Linda Röggener, Trainer W. Wirtz, Stefanie Sievernich
v.l.: Catharina Fecke, Linda Röggener, Trainer W. Wirtz, Stefanie Sievernich

 

Vom 29.05.-02.06. fanden die Deutschen Jahrgangs­meisterschaften in der Schwimm- und Sprunghalle im Europa­sportpark (SSE) in Berlin statt. Drei Schwimmerinnen unserer Start­gemeinschaft hatten sich im Vorfeld qualifiziert:

Catharina Fecke (Jg. 2003) über 400m, 800m und 1500m Freistil,
Stefanie Sievernich (2002) über 50m Brust, 50m und 100m Freistil und
Linda Röggener (2004) über 200m Brust.

In Top-Form zeigte sich Catharina über ihre Paradedisziplinen, die langen Freistil­strecken. Über 800m steigerte sie gleich am ersten Tag der Meisterschaften ihre persönliche Bestzeit um 7 Sekunden auf 9:28,62min. Damit belegte sie Platz 8 in Ihrem Jahrgang. Noch besser lief es für sie über 1500m Freistil: 23 Sekunden(!) unter ihrer bisherigen Bestzeit schlug sie nach 18:04,22min. auf Platz 7 an.
Dass bei den abschließenden 400m Freistil am letzten Tag etwas die „Luft raus” war (4:42,18min.), konnten sowohl sie als auch Trainer Willi Wirtz angesichts der Leistungen problemlos verschmerzen.

Auch Stefanie hatte sich im Vorfeld für drei Strecken qualifiziert, musste allerdings in der Vorbereitungsphase krankheitsbedingt längere Zeit pausieren. So konnte sie auch am Osterferien-Traininglager nicht teilnehmen. Dass sie über 50 und 100m Freistil (0:28,71/1:01,61) und 50m Brust (0:35,77) dennoch nicht allzuweit von ihren Bestzeiten entfernt bliebt zeigt, dass sie in Berlin das Maximum aus der „verkorksten” Saison herausgeholt hat.

Linda startete zum ersten Mal bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, nachdem sie im Vorjahr nur knapp an der Qualifikation gescheitert war. Entsprechend groß waren die Nervosität und der Druck, zumal sie erst vor vier Wochen bei den NRW-Titelkämpfen eine Topzeit über 200m Brust geschwommen war. Mit 2:54,71min. konnte sie nicht ganz die Leistung wiederholen, kann die Meisterschaften aber als erste, lehrreiche Erfahrung verbuchen. Sie wird in den kommenden Jahren sicher noch häufiger in Berlin am Start sein.

Trainer Willi Wirtz zog zum Abschluss ein positives Fazit und hofft dass in den kommenden Jahren noch weitere Aktive der SG REK den Sprung nach Berlin schaffen.

 

Ergebnisse der SG REK-Schwimmerinnen:

Dienstag 29.05.
Stefanie
Catharina


WK 03
WK 07


100m F
800m F


1:01,61min.
9:28,62min. (pB)


Platz 34
Platz 8

Donnerstag 31.05.
Stefanie


WK 17


50m B


0:35,77min.


Platz 27

Freitag 01.06.
Stefanie
Catharina


WK 26
WK 28


50m F
1500m F


0:28,72min.
18:04,22min. (pB)


Platz 42
Platz 7

Samstag 02.06.
Catharina
Linda


WK 29
WK 31


400m F
200m B


4:42,18min.
2:54,71min.


Platz 24
Platz 22

 

Protokoll

Zurück