NRW Kurzbahn in Wuppertal, Pokalschwimmen in Remscheid

Volles Programm in Wuppertal und Remscheid

Die 4x50m Lagenstaffel der SG REK bei den NRW Kurzbahn-Meisterschaften 2015

Die Nachwuchs-Aktiven der SG REK in Remscheid

Ein volles Programm hatten unsere Aktiven und Betreuer am vergangenen Wochen­ende. Während einige Aktive aus dem A-Team bei den NRW-Kurzbahn­meisterschaften (07./08.11.) in Wuppertal an den Start gingen, schwammen viele Nachwuchs­schwimmer der Jahr­gänge 2007-2002 am Sonntag beim Sparkassen-Pokal in Remscheid.

NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal

Für die NRW-Kurzbahn­meisterschaften hatten Angela Sievernich, Annika Oppermann, Hannah Weis, Kim Kopeczky und Florian Schröder gemeldet. In der 4x50m Lagenstaffel weiblich war zudem noch Sanne Leyendecker im Einsatz. Krankheits­bedingt musste Kim bereits im Vorfeld den Wettkampf absagen, Annika und Hannah strichen zwei bzw. eine Strecke aus ihrem Programm.

Das Highlight der NRW-Titelkämpfe aus Erftstädter Sicht war dann auch die 4x50m Lagenstaffel in der Besetzung Sanne Leyendecker, Angela Sievernich, Annika Oppermann und Hannah Weis. Gegen starke Konkurrenz belegten sie Rang 7 und schwammen mit 2:02,11 die zweit­schnellste Zeit einer SG REK-Staffel über diese Strecke. Auch auf den Deutschen Kurzbahn­meisterschaften in zwei Wochen werden sie wieder antreten – dann soll der Vereins­rekord fallen!

Aufgrund des neu begonnenen Studiums konnte sowohl Angela Sievernich (Jg. 98) als auch Florian Schröder (Jg. 94) in den vergangenen Wochen nicht zu 100% am Training teilnehmen. Kurzfristig hatte dies den Effekt, dass sie recht ausgeruht und in guter Verfassung Ihre Einzel­strecken absolvierten.
Angela überzeugte insbesondere über 50m Brust, wo sie im Vorlauf in 0:32,79 nur gut 1/10sek. über ihrer Bestzeit blieb und sich für das offene NRW-Finale qualifizierte. Dort schwamm sie in 0:33,22 auf Rang 9. Über die doppelt so lange Brust­strecke blieb sie mit 1:13,02 ebenfalls nur eine Zehntel­sekunde über ihrer Bestmarke (Platz 16).
Florian erzielte seine besten Platzierungen über 100m Schmetterling (0:58,06 / Platz 12) und 100m Freistil (0:52,13 / Platz 17) und kam jeweils bis auf eine Sekunde an seine persönlichen Best­zeiten heran.

Für Annika Oppermann (Jg. 97) und Hannah Weis (Jg. 97) sah die Trainings­planung im Vorfeld anders aus, beide hatten in den Herbstferien noch ein intensives Heim­trainings­lager absolviert. Bestzeiten waren somit kein Thema, zudem konnten sie krankheitsbedingt nicht ihr volles Leistungs­potenzial ausschöpfen. Dennoch reichte es für Plätze im Mittelfeld.

 

Sparkassen-Pokalschwimmen in Remscheid

Weniger um Zeiten und Platzierungen ging es für den Nachwuchs am Sonntag in Remscheid. Betreut von den Trainerinnen Evelyn Schäfer und Sanne Leyendecker (die -s. o.- am Samstag noch für die Staffel auf NRW-Ebene am Start war), zeigten aber auch die jüngsten Wettkampf­schwimmer, was sie „drauf hatten“.

Danja Thelemann (Mitte)

Ole Harmuth (re.)

Danja Thelemann (Jg. 2007) und Ole Harmuth (Jg. 2006) gewannen u. a. einen der begehrten Pokale. Auch alle anderen Teilnehmer freuten sich über viele Medaillen und gute Platzierungen. Sowohl die Trainer­innen als auch die Eltern konnten feststellen, dass sich ihre Kinder seit den vorangegangenen Wett­kämpfen weiter verbessert hatten.

Insbesondere die gute Stimmung und der mannschaftliche Zusammenhalt zeugten auch bei den Jüngsten von einem tollen Teamgeist, was bei einer (überwiegenden) Einzel­sportart nicht immer selbst­verständlich ist. Dies zeigte sich umso mehr bei den Staffel­wettbewerben – hier gab es gegen die zumeist ältere Konkurrenz zwar nichts zu gewinnen, aber der Motivations- und Spaßfaktor war umso größer.

Der bewegendste Moment für die jungen Aktiven war, als Sanne in einem ‑inoffiziellen‑ „Rennen der Trainer“ antrat. Alle Kinder standen am Becken­rand und feuerten sie lautstark an! Sanne schwamm ohne Ein­schwimmen (das macht man nicht, aber hier war es ok ;-) eine Zeit von 28sek. über 50m Freistil.

Bis zum Jahresende wird es noch 1-2 weitere Wettkämpfe für den Nachwuchs geben. Und im kommende Jahr werden sicher etliche Nachwuchs­talente in einer höheren Gruppe schwimmen und ihre Fähigkeiten weiter verbessern. Die nötigen Voraussetzungen und der Spaß am Schwimmen sind auf jeden Fall da!

 

Bildergalerie Sparkassen-Pokal Remscheid

Protokoll Sparkassen-Pokal Remscheid

Protokoll NRW Kurzbahnmeisterschaften Wuppertal

Zurück