Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“, 22./23.02. in Köln

Kim Kopeczky und Florian Schröder mit Bezirkstiteln

Bei den Bezirksmeisterschaften über die Langen Strecken am 22./23. Februar 2014 im Kölner Leistungszentrum traten mehrere Aktive aus dem A- und B-Team an.

Zwei bzw. drei Wochen nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften war es insbesondere für die Schwimmerinnen und Schwimmer der A-Mannschaft nicht leicht, sich nun auf die Langstrecken einzustellen. Dennoch gab es einige persönliche Bestzeiten, Titel und vordere Platzierungen.

Erfolgreichste Starter der SG REK waren Kim Kopeczky und Florian Schröder, die ihrer Konkurrenz im Jahrgang (Kim) bzw. in der offenen Klasse (Florian) keine Chance ließen.

Kim Kopeczky   Florian Schröder

Kim siegte im Jahrgang 1999 über 400m Lagen in neuer persönlicher Bestzeit von 5:23,28min. In der offenen Wertung bedeutet dies Platz 6. Damit schiebt sie sich im vereinsinternen „Pool of Fame“ in dieser Disziplin auf den vierten Rang vor. Über 800m Freistil holte sie zudem noch Jahrgangs-Bronze in 10:19,12min.

Florian reichten 4:50,82min. über 400m Lagen, um sich den Titel des Bezirksmeisters in der offenen Klasse zu sichern.

Angela Sievernich (Jg. 1998) und ihre Schwester Stefanie Sievernich (2002) sorgten über die gleiche Strecke mit den Jahrgangsplätzen 2 (Angela, 5:25,53min.) und 3 (Stefanie, 6:01,18min.) für weiteres Edelmetall. Beide starteten auch über 800m Freistil – mit umgekehrter Platzierung: Angela schwamm in ihrem Jahrgang in 10:01,00min. auf Platz 3, die vier Jahre jüngere Stefanie durfte sich für 11:00,09min. mit Silber dekorieren lassen.

Catharina Fecke (2003), eines der vielen Nachwuchstalente aus dem B-Team, schwamm über 400m Freistil in 5:58,07min. in ihrem Jahrgang auf den Silberrang.

Anna Seipolt (1999), die schon bei den DMS vor zwei Wochen mit starken Zeiten über die längeren Kraulstrecken auf sich aufmerksam gemacht hatte, startete in Köln nun erstmalig über 1500m Freistil. Nach einem starken Rennen schlug sie in 19:27,90min. an. Platz 12 in der offenen Klasse und -jahrgangsbereinigt- Platz 2 lassen noch einiges für die Zukunft erhoffen. Damit ist sie im „Pool of Fame” auf Platz 3.

Leo Wirtz (Jg. 1997) und Michael Hoppe (Jg. 1996) traten ebenfalls über die Langstrecke 1500m Freistil an. Leo sicherte sich in 17:40,18min. die Silbermedaille in seinem Jahrgang (Offen Platz 6), Michael erreichte knapp dahinter in 17:49,54min. Jahrgangs-Bronze und den 9. Platz in der offenen Klasse.

Schon in zwei Wochen stehen die NRW-Meisterschaften „Lange Strecken“ an, und die eine oder andere Steigerung wird es sicher geben.

Alle weiteren Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften:

Protokoll

Zurück