NRW-Jahrgangsmeisterschaften, 24./25.05. in Dortmund

Stefanie Sievernich erringt Bronze-Medaille über 400m Freistil

Platz 3 für Stefanie Sievernich (re.) über 400m Freistil

Bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften am 24./25. Mai im Dortmunder Südbad gingen 5 Nachwuchsaktive der SG REK an den Start. Für die meisten dieser Schwimmer/-innen war es der Saisonhöhepunkt.

Ann-Kathrin Maubach (Jg. 2000) verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 200m Brust auf 3:06,54. Über 100m Brust erzielte sie 1:27,11. Leider blieb sie beide Male ganz knapp über den NRW-Pflichtzeiten. Wenn sie sich aber weiter so verbessert, wird es nächstes Jahr sicher klappen.

Ihre Zwillingsschwester Alicia-Sophie konnte ihre guten Zeiten vom Solingen-Wettkampf vor zwei Wochen bestätigen. Sie blieb über 100m/200m Brust (1:24,25/3:00,86) und 200m Lagen (2:42,85) im Bereich ihrer Bestzeiten.

Steffi Sievernich (Jg. 2002) hatte mit 8 Starts nicht nur das umfangreichste Programm zu bewältigen, sie war auch die erfolgreichste Teilnehmerin unserer SG. Sie hatte bei den Bezirks-Jahrgangsmeisterschaften vor zwei Wochen allerdings schon so gute Zeiten vorgelegt, dass eine erneute Verbesserung eigentlich kaum möglich war. Über 400m Freistil und 100m Brust gelang ihr dieses „Kunststück“ aber dennoch: Nach tollen 5:06,35 schlug sie auf der Freistilstrecke an und errang damit auch die einzige Jahrgangsmedaille: Rang 3 und Bronze für sie. Über 100m Brust belegte sie in 1:24,88 Rang 4, ebenso über 200m Freistil. Alle weiteren Resultate unten in den Einzelergebnissen.

Nun gilt es für Steffi, den Fokus voll auf ihre erste Teilnahme an den nationalen Wettbewerben (Deutsche Jahrgangsmeisterschaften, 17.-21. Juni in Berlin) zu setzen. Dort tritt sie beim Jugendmehrkampf an, einem Mix aus Schwimmübungen wie 50m-Beine-schwimmen, einer frei gewählten Schwimmart (100m und 200m) sowie 400m Freistil und 200m Lagen.

Friederike Winzen (Jg. 2000) konnte trotz einwöchiger Trainingsabstinenz durch eine Schulfahrt nach Frankreich auf „ihren“ Rückenstrecken zumindest über 100m eine neue persönliche Bestzeit aufstellen: 1:14,83. Insgesamt hat sie sich seit dem letzten Jahr deutlich gesteigert.

Sein Debut auf Landesebene gab Martin Darakov (Jg. 1998). Er konnte auf den 100m Brust trotz „eigenwilliger“ Renneinteilung eine Bestzeit (1:15,71) verbuchen.
Ein Erfolg für den trainingsfaulen Martin, der eigentlich Schmetterlingschwimmer ist. (Originalzitat Trainer... ;-)

Für Alicia-Sophie, Ann-Kathrin, Friederike und Martin war es der letzte Wettkampf dieser Saison. Insgesamt macht der Auftritt zuversichtlich für die nächste Saison und zeigt welches Potenzial noch auszuschöpfen ist.

 

Ergebnisse SG REK|  Gesamtprotokoll

Zurück