Int. Masters-Schwimmfest, 22.03.2014 in Hürth

Masters vorne in Hürth – SG REK mit schnellster 4x50m Lagen-Mixed-Staffel

Beim 41. Internationalen Masters-Schwimmfest am vergangenen Wochenende in Hürth glänzten die Aktiven der SG Rhein-Erft-Köln mit guten Leistungen.

Die SG REK-Masters in Hürth, v. l.: Paul Habricht, Simon Diefenthal, Britta Simonis, Gerhard Illian, Dagmar Winzen
Die SG REK-Masters in Hürth, v. l.:
Paul Habricht, Simon Diefenthal, Britta Simonis, Gerhard Illian, Dagmar Winzen

Insgesamt hatten 42 Vereine mehr als 800 Einzelstarts und 85 Staffeln für den traditionsreichen Masterswettkampf gemeldet. Entsprechend stimmungsvoll ging es im Hürther Schwimmbad „De Bütt“ dann auch zu.

In der Besetzung Simon Diefenthal, Paul Habricht, Britta Simonis und Dagmar Winzen konnten unsere „Masters“ den Pokal für die schnellste Staffelzeit aller teilnehmenden Mannschaften über 4x50m Lagen mixed mit nach Hause nehmen. (02:01,28min.).

Für Gerhard Illian (AK 55), erfahrener Triathlet bis hin zur Ironman-Distanz, war es der erste Schwimmwettkampf. Gemessen an den üblichen Schwimmstrecken beim Triathlon mussten ihm die 50m Freistil wie ein „Wimpernschlag“ vorkommen. Er meisterte seine Strecke sehr souverän in der Zeit von 0:33,30min.

Weitere erfolgreiche Ergebnisse und zwei erste Podestplätze sicherte sich Britta Simonis (AK 45) über 50m Schmetterling (0:33,69min.) und 100m Lagen in persönlicher Bestzeit von 1:18,07min.

Dagmar Winzen (AK 40) verfehlte nur knapp die „Schallmauer“ von 30 Sekunden über 50m Freistil (0:30,15min.), doch auch sie gewann damit ebenfalls in ihrer Altersklasse. In der oben erwähnten 4x50m Mixed-Lagenstaffel gelang ihr zudem als Schlussschwimmerin doch noch eine Zeit von 0:29,52min. Über ihre Paradedisziplin 50m Rücken blieb sie danach zwar unter ihren Möglichkeiten (0:36,50min.), konnte aber ebenfalls als Erste anschlagen.

Für die Aktiven war der Wettkampf ein weiterer insgesamt erfolgreicher Test für die kommenden Meisterschaften in dieser Saison.

Gesamtprotokoll

Zurück