Kreismeisterschaften 14.-16.03.2014 in Bergheim

SG REK-Schwimmerinnen holen 12 von 17 Kreismeistertiteln

Bei den Kreismeisterschaften der Schwimmer im Bergheimer Sportparkbad glänzten insbesondere die weiblichen Aktiven der SG Rhein-Erft-Köln.

Allein 12 der 17 offenen Titel holten sie nach Erftstadt. Hinzu kamen noch 7 zweite und 3 dritte Plätze.

Angela und Stefanie Sievernich

Erfolgreichste Schwimmerinnen waren Angela Sievernich mit 6 ersten Plätzen, Annika Oppermann mit 4 Gold- und 3 Silberrängen und Hannah Weis mit jeweils 2x Gold und Silber.

Weiteres Edelmetall in der jahrgangsoffenen Wertung fischten Alicia-Sophie Maubach und Stefanie Sievernich (jeweils 1x Silber, 1x Bronze) sowie Anna Seipolt (1x Bronze) aus dem Becken.

Ann-Kathrin und Alicia-Sophie Maubach

 

Über 800m Freistil gab es gleich einen dreifachen Triumph der Erftstädter Damen:
Annika Oppermann, Hannah Weis und Alicia-Sophie Maubach teilten die ersten drei Podiumsplätze unter sich auf.

Auch die Herren der SG REK konnten mit 5x Gold, 3x Silber und 2x Bronze ihre Stärke unter Beweis stellen.

Erfolgreichster Starter war hier Florian Schröder, der vier Kreismeistertitel und einen zweiten Rang für sich verbuchen konnte.

Obwohl die Kreismeisterschaften für die A-Mannschaft in Anbetracht der bevorstehenden Langbahn-Wettkämpfe mit Qualifikationsmöglichkeiten für die Deutschen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften nicht allerhöchste Priorität hatten, gab es noch weitere gute Zeiten und Platzierungen. (Alle Einzelergebnisse im Protokoll unten.)

Im Nachwuchsbereich lautete das Fazit der Trainerinnen Jannike Schwampe und Daniela Reissmann: „Viele Bestzeiten, gute Platzierungen – leider auch einige Disqualifikationen.“

Nicht dass es schlimm wäre, wenn die noch sehr jungen Schwimmerinnen und Schwimmer einmal zu früh ins Wasser springen oder eine Wende nicht regelkonform ausführen, aber mit Blick auf die weiteren Wettkämpfe wird dann schon daran gearbeitet.

Im Nachwuchsbereich stach vor allem Stefanie Sievernich (Jg. 2002) heraus, die neben ihrer Silber- und Bronzemedaille in der offenen Klasse noch 6 weitere Jahrgangstitel in teilweise überragender Manier gewann. Hervorzuheben sind vor allem ihre Leistungen über 50m Brust (0:37,76min.), 100m Brust (1:24,69min.) und 50m Freistil (0:29,29min.), mit denen sie manch deutlich ältere Schwimmerin hinter sich ließ.

Gesine Virnich, Hannah Schmiedel, Stefanie Sievernich

Auch die anderen Nachwuchsschwimmer/-innen zeigten klasse Leistungen:

Catharina Fecke (2003)
- 2. Platz 800 F; 11:49,98
- 2. Platz 100 F; 1:17,32
- 1. Platz 200 S; 3:31,12
- 1. Platz 400 L; 6:55,01
- 4. Platz 200 F; 2:52,84

Katharina Fuchs (2004)
- 3. Platz 200 R; 3:16,37
- 2. Platz 100 B; 1:57,77
- 4. Platz 400 F; 6:51,65
- 3. Platz 200 F; 3:13,28
- 4. Platz 100 R; 1:34,88

Gesine Virnich (2002)
- 2. Platz 200 R; 3:02,75
- 2. Platz 100 R; 1:25,96
- 3. Platz 200 L; 3:16,05

Melvin Pasternak (2004)
- 3. Platz 200 R; 3:39,45
- 1. Platz 100 F; 1:31,06
- 1. Platz 400 F; 7:04,64
- 1. Platz 200 F; 3:15,57
- 2. Platz 100 R; 1:41,47

Leon Halle (2003)
- 2. Platz 200 R; 3:09,19
- 1. Platz 100 F; 1:17,33
- 1. Platz 400 F; 5:59,29
- 2. Platz 200 F; 2:51,67
- 3. Platz 100 R; 1:30,92

Jakob Schroth (2003)
- 3. Platz 200 R; 3:23,21
- 4. Platz 100 F; 1:27,35
- 1. Platz 200L; 3:40,24

Hannah Schmiedel (2002)
- 3. Platz 100 F; 1:19,69
- 4. Platz 200 L; 3:22,00
- 4. Platz 200 F; 2:59,29
- 4. Platz 100 R; 1:33,23

Weitere Starts mit einigen Bestzeiten absolvierten

- Mara Nehring (2002; 100F, 100B, 200L)
- Lea Altengarten (2001; 100F, 100B)
- Lars Dauendorffer (2004; 100F, 100B)
- Sonja Maubach (2003; 100S, 200L, 400L)

 

Zurück