Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 17.-21. Juni in Berlin

Sieben Schwimmerinnen und Schwimmer der SG REK werden bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 17.-21. Juni 2014 in Berlin über insgesamt 20 Strecken an den Start gehen.

Auch wenn das Rekord-Resultat aus dem letzten Jahr (13 Aktive / 38 Strecken) nicht erreicht wurde, ist es erfreulich, dass einige Schwimmer-/innen nach dem Osterferien-Trainingslager noch rechtzeitig in Form gekommen sind und Qualifikationen für Berlin geschafft haben.

 

Die Teilnehmer/-innen im Detail:

 

Stefanie Sievernich

Stefanie Sievernich (Jg. 2002)

Jugendmehrkampf

Steffi hat sich als jüngste Schwimmerin erstmals für den Jugendmehrkampf qualifiziert. Sie wird im Rahmen dieser Vielseitigkeitsprüfung über 100m Freistil, 200m Freistil, 400m Freistil, 200m Lagen und 50m Kraul-Beine antreten.

Sie schwimmt noch gar nicht so lange im A-Team der Startgemeinschaft und gilt als großes Talent.

 

 

 

 

Angela Sievernich

Angela Sievernich (Jg. 1998)

50m & 100m Brust / 50m Schmetterling /
100m Freistil

Steffis ältere Schwester Angela Sievernich ist zum 4. Mal bei den Jahrgangsmeisterschaften dabei.

Im vergangenen Jahr belegte sie u. a. Platz 4 über 50m Brust. Auch dieses Jahr sind ihre Chancen auf einen Finalplatz über diese Strecke am größten. In der DSV-Jahrgangsbestenliste belegt sie derzeit Platz 8. Über 50m Schmetterling liegt sie in der Qualifikationsliste mit Platz 9 ebenfalls auf „Finalkurs”.

Sie hätte dieses Jahr zudem noch über 200m Brust starten können, dafür ist sie gleichfalls qualifiziert.

 

Kim Kopeczky

Kim Kopeczky (Jg. 1999)

200m Schmetterling

Die „Wundertüte” (O-Ton Trainer) hat wieder zugeschlagen.

Nachdem Kim es im letzten Jahr schon sehr spannend mit ihrer Quali gemacht hat (ebenfalls 200m Schmetterling) – und dann in Berlin leistungs­mäßig regelrecht explodiert ist, hat sie es auch dieses Jahr wieder geschafft!

Noch nicht ganz so schnell wie im vergangenen Jahr, aber das Berliner Bad gefällt ihr ja offenbar und an Wettkampfstärke mangelt es ihr nicht.

Schade allenfalls, dass es über 400m Lagen erneut ganz knapp nicht geklappt hat – dabei liegt hier noch ihr größtes Potential. Ein lohnenswertes Ziel für das kommende Jahr... Aber nun stehen erstmal 200m Schmetterling in Berlin an.

 

Anna Seipolt

Anna Seipolt (Jg. 1999)

1500m Freistil

Anna hat sich zum ersten Mal für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert. Ihr Trainings­fleiß hat sich ausgezahlt.

Da nicht auf jedem Wettkampf die 1500m-Langstrecke angeboten wird, ist sie im Vorfeld extra in Halle (an der Saale) auf einem Meeting gestartet – und das hat sich gelohnt. Ihre 19:11,88min. waren nicht nur eine deutliche neue Bestzeit sondern auch ihr Ticket für Berlin.

 

Hannah Weis

Hannah Weis (Jg. 1997)

100m Freistil

Hannah konnte sich letztes Jahr über 50m und 100m Freistil qualifizieren und belegte Platz 13 über 100m.

Dieses Jahr hat es über 50m knapp nicht gereicht, über 100m Freistil ist sie aber mit aktuellen 0:59,74min. wieder dabei.

Als wettkampfstarke Sprinterin ist im schnellen Becken von Berlin vielleicht eine weitere Steigerung drin.

 

 

Florian Schröder

Florian Schröder (Jg. 1994)

200m & 400m Freistil / 100m & 200m Schmetterling / 200m & 400m Lagen

Florian („Chap”) qualifiziert sich seit Jahren regelmäßig für die Deutschen Jahrgangs­meisterschaften. Meist über so viele Strecken, dass er gar nicht alle schwimmen kann. So könnte er auch dieses Jahr zusätzlich noch die 100m und 1500m Freistil schwimmen.

Über 200m und 400m Freistil liegt er mit seinen Quali-Zeiten aus diesem Jahr jeweils auf Platz 12 der Bestenliste, über 200m Schmetterling auf Platz 10. Finalteilnahmen sind also möglich, seit er nach dem Trainingslager in noch besserer Form ist.

Mindestens genau so wichtig und erfreulich ist, dass er parallel zum Trainingsaufwand dieses Jahr sein Abitur bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch!!

 

Leo Wirtz

Leo Wirtz (Jg. 1997)

200m & 400m Freistil

Leo schwimmt zum 4. Mal bei Deutschen Jahrgangs­meisterschaften.

Gerade seine aktuelle Bestzeit über 200m Freistil (2:00,83min., geschwommen bei den NRW-Meisterschaften Anfang Juni in Wuppertal) und seine gute Form in diesem Frühjahr lassen auf schnelle Zeiten in Berlin hoffen.

 

 

 

Mit Nadja Tücks und Michael Hoppe (beide Jg. 1996) hatten sich noch zwei weitere Aktive für Berlin qualifiziert, sie werden jedoch nicht starten.

Wir werden vom 17. - 21. Juni täglich eine Zusammenfassung des jeweiligen Wettkampf­tages aus Sicht der SG Rhein-Erft-Köln veröffentlichen.

Zurück