NRW-Meisterschaften am 25./26.05.2013 in Köln

4 Jahrgangstitel durch Sanne Leyendecker und Florian Schröder

4x Gold, 6x Silber und 3x Bronze in den Jahrgangswertungen, dazu noch 1x Silber und 3x Bronze in der offenen Klasse und zahlreiche weitere Platzierungen unter den besten Acht und viele persönliche Bestzeiten – so lassen sich die NRW-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Köln zusammenfassen.

Die Mannschaft der SG REK bei den SV NRW-Meisterschaften 2013 in Köln

Mit je 2 NRW-Jahrgangstiteln glänzten Sanne Leyendecker (über 400 F und 200 R) und Florian Schröder (über 200 L und 400 F). Sanne gewann zudem noch zwei Bronze-Medaillen über 200 L und 200 F, Florian belegte außerdem noch Platz 2 im Jahrgang über 100 F. In der offenen Klasse konnte er mit seinen Leistungen über 400 F Silber und über 200 L Bronze erringen.

Auch auf ihren weiteren Strecken erzielten Beide fast ausschließlich Platzierungen unter den besten Zehn – sowohl im Jahrgang als auch in der offenen Klasse.

Für Angela Sievernich (Jg. 98) und Hannah Weis (97) waren die NRW-Jahrgangsmeisterschaften ebenfalls ein vorläufiger Saisonhöhepunkt, auch wenn beide noch Mitte Juni bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften starten werden.

Angela sicherte sich 3x Jahrgangs-Silber über 50 B, 100 F und 200 L, sowie eine Bronzemedaille über 100 B. Mit Platz 6 über 50 F komplettierte sie ihr erfolgreiches Wochenende. Sprintspezialistin Hannah gelang ein 5. Platz über 50 F, bevor sie dann über die doppelt so lange Distanz richtig „hinlangte” – Silber im Jahrgang und als erste Schwimmerin der SG Rhein-Erft-Köln unter 1:00min. auf der Langbahn!

Timo Trippe (93) qualifizierte sich über 100 S in der offenen Klasse mit Platz 6 in den Vorläufen für das Finale und steigerte sich hier auf Platz 3 – neben Florian Schröder der zweite Schwimmer der SG REK mit einer Medaille im offenen Bereich.

Brustspezialistin Nadja Tücks (96) holte ebenfalls Edelmetall: Platz 2 im Jahrgang über 50 B.

Kim Kopeczky (Jg. 99) ist für die NRW-Meisterschaften der offen Klasse und älteren Jahrgänge eigentlich noch zu jung – für sie gab es keine Jahrgangswertung. Sie steigerte sich aber über 200 S deutlich und „rutscht” nach derzeitigem Stand unter die startberechtigten Schwimmerinnen für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni in Berlin – und auch erstmalig in den vereinsinternen „Pool of Fame” über diese Strecke.

Die 4x100m Lagenstaffel der Frauen stellte mit Sanne Leyendecker, Nadja Tücks, Annika Oppermann und Hannah Weis einen neuen Vereinsrekord auf.

Auch die weiteren Schwimmerinnen und Schwimmer der SG REK erzielten zum Teil Jahrgangs-Platzierungen unter den Top 10 und persönliche Bestzeiten.

Am kommenden Wochenende steht mit den Kreismeisterschaften in Bergheim ein regionaler „Klassiker” auf dem Programm, an dem neben vielen Nachwuchsaktiven auch einige ehemalige Leistungsschwimmer („Masters”) an den Start gehen werden – ein „Treffen der Generationen” im besten Sinne.

Parallel besteht beim Langbahn-Meeting in Bonn für einige Aktiven die letzte Chance auf eine Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

Bildergalerie NRW-Meisterschaften

Protokoll

Zurück