Vorbericht: Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Rekordzahl an qualifizierten Aktiven

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen, 12. - 16. Juni 201313 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG REK werden  bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 12. - 16. Juni in Berlin an den Start gehen.

Nahezu die Hälfte aller Aktiven aus dem A-Team hat sich für Berlin qualifiziert. Sie schwimmen insgesamt 38 Einzelstrecken.

Dies ist Rekord in der Geschichte der Startgemeinschaft – und aller ihrer Vorgänger!

Doch Masse ist nicht gleich Klasse, aber auch hier zeigt die DSV-Bestenliste (die als Qualifikationskriterium gilt) Erfreuliches:

4 Platzierungen unter den besten Zehn des jeweiligen Jahrgangs in der Bestenliste 2013 und weitere 10 Platzierungen auf den Rängen 11 - 13 lassen ebenso auf qualitativ gute Ergebnisse hoffen.

Die Teilnehmer/-innen im Einzelnen:

Angela SievernichAngela Sievernich (Jg. 98)

50 Brust, 100 Brust, 200 Brust, 100 Freistil, 200 Lagen

Angela startete bereits in den letzten zwei Jahren bei den DJM, überwiegend auf den Freistilstrecken. Nun schwimmt sie alle Bruststrecken, sowie 100m Freistil und 200m Lagen. Vielseitigkeit zahlt sich aus ...

Über 50 und 100m Brust und 200m Lagen sind ihre Chancen am größten, eine Finalteilnahme ist möglich.

 

Annika OppermannAnnika Oppermann (Jg. 97)

1500 Freistil

Erster Start bei den DJM für Annika.

Die DJM-Qualifikation erzielte sie erst Anfang Juni beim Langbahn-Meeting in Bonn, als sie über die Kraul-Langstrecke startete.
Die richtige Entscheidung – auch wenn sie generell eher über die Schmetterlingstrecken unterwegs ist.

 

Annika TücksAnnika Tücks (Jg. 97)

50 Brust, 100 Brust, 200 Brust

Letztes Jahr auf den Deutschen Meisterschaften fehlten die 100m Brust – nun schwimmt sie das komplette Programm.

Von der Platzierung in der deutschen Bestenliste sind ihre Chancen über 200m am größten.

 

 

Florian SchröderFlorian Schröder (Jg. 94)

100 Freistil, 200 Freistil, 400 Freistil, 200 Lagen, 400 Lagen

„Chap” ist schon fast ein „alter Hase”, mit mehrfachen Final-Teilnahmen bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, meist über die mittleren Freistil- und Lagenstrecken. Über 400m Freistil und 200m Lagen liegt er – bei guten Resultaten – auch dieses Mal wieder auf Finalkurs. Er hätte auch noch 800m/1500m Freistil und 200m Schmetterling schwimmen können, aber fünf Starts reichen ja auch ...

 

Hannah WeisHannah Weis (Jg. 97)

50 Freistil, 100 Freistil

Kraulstrecken, kurz und schnell, das ist Hannahs Metier. Als erste Schwimmerin der SG REK blieb sie auf der Langbahn unter 1:00 über 100m Freistil.

Nachdem sie sich vor kurzem bei den offenen Deutschen Meisterschaften schon an das Bad in Berlin gewöhnen konnte und – jahrgangsbezogen – Platz 10 über 50m Freistil belegte, ist vielleicht auch jetzt ein Finalplatz in Reichweite.

 

Kim KopeczkyKim Kopeczky (Jg. 99)

200 Schmetterling

Bis zuletzt war nicht klar, ob es klappt, aber:
Sie hat es geschafft!

Mit neuer, aktueller Bestzeit ist Kim erneut bei den DJM dabei, nachdem sie die Qualifikation im letzten Jahr über die gleiche Strecke auch schon gemeistert hatte. Über 400m Lagen hat dieses Jahr auch nicht viel gefehlt ...

 

Kimberly LüdkteKimberly Lüdtke (Jg. 2000)

400 Freistil

Die jüngste Teilnehmerin der SG REK und das erste Mal in Berlin dabei. 200m und 800m Freistil hätte sie auch noch schwimmen können, aber lieber einmal „richtig” als alle Strecken „durchheizen”.

Wenn sie die nächsten Jahre weiter mit Spaß am Schwimmen dabei ist, wird sie ohnehin noch häufiger nach Berlin reisen ...

 

Leo WirtzLeo Wirtz (Jg. 97)

200 Freistil, 400 Freistil, 1500 Freistil

Zum dritten Mal bei den DJM dabei.
Eine Quali vor zwei Jahren (200 F), zwei Starts im letzten Jahr (200 F, 400 F), und nun drei Qualifikationen (200/400/1500). Die Strecken werden also immer länger ... bei 1500m ist nun im Becken aber auch Schluss.

Auf welcher Disziplin er in Berlin am besten abschneiden wird, ist derzeit nicht absehbar, lassen wir uns überraschen.

 

Michael HoppeMichael Hoppe (Jg. 96)

400 Freistil, 800 Freistil, 1500 Freistil

Auch schon sein drittes Jahr bei den DJM.

Der Langstrecken-Spezialist verbesserte sich nochmal über 800m und 1500m Freistil und liegt hier auf gutem Kurs für einen Platz unter den besten zehn Schwimmern seines Jahrgangs.

 

 

Nadja TücksNadja Tücks (Jg. 96)

50 Brust

Nadja erzielte letztes Jahr auf den Meisterschaften mit Platz 6 im Jahrgangs-Finale über 50m Brust die beste Platzierung der Startgemeinschaft.

Gemäß DSV-Bestenliste geht sie nun von Platz 8 ins Rennen – also wieder mit guten Chancen auf ein Finale.

 

 

Ruben KrauseRuben Krause (Jg. 97)

100 Rücken, 200 Rücken, 50 Freistil, 100 Freistil

Rubens Bestzeiten über die vier Strecken sind alle aus diesem Jahr. Gerade über die kurzen Kraulstrecken ist er richtig schnell geworden. NRW-Vizemeister 2013 im Jahrgang über 50 und 100m Freistil. Er schwamm bereits des Öfteren in Jahrgangs-Finals bei Deutschen Meisterschaften.

Große Finalchancen über 50m Freistil, bei weiterer Steigerung auch über 100m.

 

Sanne LeyendeckerSanne Leyendecker (Jg. 96)

200 Freistil, 400 Freistil, 100 Rücken, 200 Rücken, 200 Lagen, 400 Lagen

Sanne ist auf den Freistil-, Rücken- und Lagenstrecken zuhause. Je länger, desto besser. Da sie auch eine enorme Wettkampfhärte hat, schwimmt sie auf manchen Wettkämpfen „fast Alles” – mit Top-Ergebnissen.
Keine Ahnung, wo sie diese Energie hernimmt, vielleicht saugt sie die ja von ihren Konkurrentinnen ab ;-)

Sie hätte auch noch 800m und 1500m Freistil in Berlin schwimmen können, aber über 400m Lagen hat sie bereits gute Chancen auf das Jahrgangsfinale, über 400m Freistil und 200m Lagen ebenfalls.

 

Timo TrippeTimo Trippe (Jg. 93)

50 Schmetterling, 100 Schmetterling, 200 Schmetterling

Einer der schnellsten Schmetterling-Schwimmer, die wir je hatten, vor allem über 50m und 100m.

Bronze bei den offenen NRW-Meisterschaften 2013 über 100m Schmetterling und bereits letztes und vorletztes Jahr auf den Deutschen (Jahrgangs-)Meisterschaften am Start.

 

 

Kommenden Dienstag (11. Juni) geht's los Richtung Berlin.
Wir werden vom 12. - 16. Juni abends täglich eine Zusammenfassung des jeweiligen Wettkampftages aus Sicht der SG Rhein-Erft-Köln veröffentlichen.

Zurück